Sie sind nicht angemeldet.

Jagredmur

Anfänger

(10)

  • »Jagredmur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Klarer Vorname: Klaudi

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Mai 2017, 13:11

Weg ums Blumenbeet

Hallo,
da klar ist was alles ins Blumenbeet muss (Dahlien, was sonst :thumbsup: ), die Frage was habt ihr rundherum?
Lasst ihr einfach einen Trampelpfad außenrum stehen? Oder nehmt ihr Kies oder anderes Geröll zur Hilfe?
Plane selber jetzt einen Weg zu meinen Lieblingen zu bauen, da wenn es regnet es doch sehr feucht ist und teilweise auch richtig matschig.
Wäre toll wenn ihr mir eure Lösungen schreiben würdet zu dieser Problematik.
Viele Grüße

Racloure

Anfänger

(10)

Beiträge: 2

Klarer Vorname: Marina Dächer

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:58

Hallo Dahlienliebhaber,
Also ich selber habe mir einen Plasterstein drumrum gelegt. Wenn es dann regnet kann ich dann sauber, aber nass nach Hause kommen. So ist es auch kein Problem, wenn man wenig Geld dafür hat berichtet diese Quelle . Wenn du das umsetzt solltest du damit den Weg zu deinen Dahlien ideal gepflastert haben. Einen Trampelpfad würde ich so schnell wie möglich meiden. Da ist einfach zuviel unnötiger Dreck, wenn der durchgetreten ist.
Da Pflastersteine auch wasserdurchlässig sind hast du auch keine Pfützen mehr. Was will man mehr als atemberaubende Dahlien?
Hoffe ich konnte dir da weiterhelfen und wünsche dir noch viel Spaß im Garten.
Schönste Grüße

Jagredmur

Anfänger

(10)

  • »Jagredmur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Klarer Vorname: Klaudi

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Juni 2017, 12:07

Hallo Racloure,
Danke für diesen wunderschönen Tipp. Die Pflastersteine sehen glaub auch bei mir sehr gut aus. Danke für die gute Anleitung dazu. Das Video finde ich auch dazu gut. Erklärt wirklich alles sehr gut. Muss nur noch einen finden, der das für mich macht. Weil für mich persönlich wäre das zu anstrengend. Aber echt Danke. Ja die Pfützen sind auch echt ein Problem. Aber wenn du sagst die sind wasserdurchlässig, dann hat sich das auch schon erledigt. ;)
Wünsche dir noch ein schönes Wochenende :thumbsup:

Beiträge: 150

Klarer Vorname: Sandra

Renommeemodifikator: 2

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Juni 2017, 18:12

Hallo,

ich habe meine Beete mit Betonkantensteinen gefasst und die Wege dazwischen (platzsparend nur 50 cm breit) mit Gehwegplatten im Abstand einer Schrittbreite ausgelegt und Kies dazwischen aufgefüllt. Unter den Steinen ist Unkrautvlies, das wirkt auch sehr gut. Ein anderes Beet hat Rasen drumherum, aber auch nur, weil der schon in dem Garten war. Ich arbeite übrigens mit einer Gartenkralle und einer Benzin-Gartenfräse, da fällt beim Arbeiten keine Erde aus den Beeten - dadurch bleibt der Kies auch schön sauber. Wenn ich nicht alles Baumaterial mit der Schubkarre in den Garten hätte fahren müssen, hätte ich mich wohl für eine komplette Pflasterung ohne Kies entschieden.

LG
Sandra

Matthias

Anfänger

(10)

  • »Matthias« ist männlich

Beiträge: 23

Klarer Vorname: Matthias

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. Juni 2017, 15:15

Hallo zusammen,

Also ich habe einfach Rindenmulch zwischen die Beete gestreut. Das hält den größten Dreck unter den Schuhen auch ab.
Außerdem behalte ich so ein bisschen besser das Unkraut im Griff.
Eine weitere gute Variante ist es Rasen zwischen den Dahlien zu sähen und dann kurz zu halten.

Ich persönlich würde mir keine Pflastersteine oder Platten zwischen die Beete legen.
Möchte nicht unnötige zusätzliche versiegelte Flächen im Garten.
Aber das muss jeder selbst wissen.

Ein bisschen Dreck unter den Schuhen gehört zum Gärtnern für mich eh dazu ;)

Grüße und noch einen schönen Sonntag
»Matthias« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dahlienweg1.jpg

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten