Sie sind nicht angemeldet.

Dahlie63

Anfänger

(10)

  • »Dahlie63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Klarer Vorname: Sabine

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Juli 2016, 13:44

Quellerde

Im Internet habe ich was von Quellerde gelesen, die soll gut Wasser speichern können. Was haltet ihr von dieser Erde? Sollte man diese besondere Erde mal kaufen?

Ich danke für die zahlreichen Informationen. Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dahlie63« (31. Juli 2016, 17:53)


2

Sonntag, 31. Juli 2016, 17:20

Hallo Sabine,

ich habe diese Erde auch schon in der Gärtnerei gesehen. Richtig überzeugt hat sie mich aber nicht und ich habe den Block nachdem ich die Beschreibung gelesen habe wieder zurückgestellt.
Bin aber vielleicht auch in solchen Sachen zu konservativ und nehme immer noch meine Komposterde und grabe noch Stalldung unter.

Viele Grüße aus der Lutherstadt Jörg

Wellensittich

Fortgeschrittener

(10)

Beiträge: 380

Klarer Vorname: Rudi

Renommeemodifikator: 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Juli 2016, 18:11

Ich hab einem Bekannten einige Dahlienknollen geschenkt die er auch im großen Topfkübel hält. Trotz entsprechender Ratschläge gießt er zu viel. Zu viel Wasser tut den Dahlien nicht gut. Daher die Annahme das Erde die noch mehr Feuchtigkeit hält, für schlechteres Wachstum sorgt.

Letztlich aber alles nur Mutmaßungen und Spekulationen. Kauf einen Sack von dieser Erde. Schnapp dir identische Dahliensorten am gleichen Standort und dann einfach mal vergleichen. Das hab ich dieses Jahr auch gemacht... darfst nur nicht den dummen Fehler machen bei Hagelgefahr alles in Sicherheit zu bringen und hinterher nicht mehr zu wissen welcher Topf was nochmal war.

4

Sonntag, 31. Juli 2016, 19:16

Hallo Rudi,

wenn ich deinen Beitrag richtig gelesen habe hast du Qellerde verwendet?

Wellensittich

Fortgeschrittener

(10)

Beiträge: 380

Klarer Vorname: Rudi

Renommeemodifikator: 2

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 31. Juli 2016, 19:21

Nein, hab nur vergleiche probiert mit überteuerter Bio-Erde und Billig-Supermarkt Geranienerde sowie Vergleiche mit und ohne Dünger und Dünger Varianten. z.B. auch mit extra Eisen da manche Sorten zu gelblichen Blättern neigen. Inzwischen weiß ich aber nicht mehr was was war.

6

Sonntag, 31. Juli 2016, 19:45

oh, oh Rudi da ist dein Experiment aber gründlich in die Hosen gegangen.
Aber seit letzten Mittwoch weiß ich auch wie das ist wenn man vor einem Unwetter was retten will und du hast irgendwie keine Chance.
Ich schreibe nur 96l Wasser in 2Stunden und da reden DIE von gelegentlichen Schauern

Beiträge: 22

Klarer Vorname: Robert

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. August 2016, 19:47

Hab noch nie was von Quellerde gehört aber von Cocos Briketts. Da geht es aber darum, aus einem kleinen Block die neunfache Menge zu machen und da muss man auch etwas anderen Dünger verwenden, wenn man das pur verwendet sowie da möglicherweise auch zu viel Nährsalze (Salzwasser) drinnen ist und man erst spülen müsste.

Vielleicht ist Quellerde auch was anderes.
Euer Mondlichtgärtner :thumbsup:

Jagredmur

Anfänger

(10)

Beiträge: 8

Klarer Vorname: Klaudi

Renommeemodifikator: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Mai 2017, 16:16

Habe auch noch nie was von Quellerde gehört. Was soll das ganze bewirken?

Social Bookmarks

Thema bewerten